Winternothilfe am U

Die Winternothilfe am U ist vorbei! Von Mitte November 2020 bis Ende März haben das Gast-Haus, die Kana Suppenküche, der Dortmunder Wärmebus und bodo im Verbund mit der Stadt Dortmund in einem Großzelt direkt am Dortmunder U ein Nothilfeangebot für Wohnungslose betrieben.
Morgens konnten wohnungslose Menschen im Großzelt am U frühstücken, nach-
mittags gab es eine warme Mahlzeit, Kaffee und Kuchen. Die Stadt stellte Grund-
stück und Zelt, Toilettenanlage und Infrastruktur, die Einrichtungen übernahmen
die Versorgung: Etwa 500 Besuche zählten die Teams jeden Tag – weit mehr als
61.000 waren es bis Ende März
. Rund 280 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer
pro Woche (!) haben das Projekt erst möglich gemacht.

Herzlichen Dank!

Der Presseverein Ruhr hat die Winternothilfe am U Ende März mit dem Eisernen Reinoldus geehrt. Wir freuen uns sehr, vor allem über die riesige Unterstützung so vieler Menschen, die in der Pandemie einfach geholfen haben. Ohne die rund 280 Helferinnen und Helfer pro Woche, ohne die Unterstützung aus der Nachbarschaft und der Stadtgesellschaft hätte das Projekt nicht so gut funktioniert. Vielen, vielen Dank für Ihren, für Euren Einsatz!

Es geht weiter – im FZW

Der Winter ist vorbei – die Pandemie noch nicht. Zum 1. April ist die Corona-Essensversorgung umgezogen: Das Gast-Haus und das Team des Dortmunder Wärmebusses begrüßen ihre Gäste jetzt täglich im FZW, immer von 8 Uhr bis 11 Uhr gibt es Frühstück, von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr gibt es Kaffee & Kuchen sowie etwas Warmes zu essen.

(alle Fotos: Sebastian Sellhorst, bodo e.V.)